Gute Nachrichten zu Zeiten von Corona

Corona bestimmt zur Zeit unser Leben und unseren Alltag. In all dem Negativen, was täglich auf uns eindringt, möchte ich auch den positiven Geschichten Raum geben.  Wenn sie etwas Positives mit uns teilen wollen, dann können sie das per Mail schicken an vertrauensleute@freilassing-evangelisch.de, mit einem Hinweis "Positive Geschichten für die Webseite". Ihr Gerhard Mühlbauer, Vertrauensmann

7.4. Die Evangelische Landeskirche Bayern hat ein Spendenkonto zur Unterstützung von sozialen Einrichtungen eingerichtet, die durch Corona in Schwierigkeiten kommen (z.B. Tafeln und Mittagstische). Die ELKB verspricht, jeden gespendeten Euro zu verdoppeln. Spendenaufruf Coronahilfe

6.4. Gea Streichbier berichtet, dass in Petting inzwischen jeden Abend um 18 Uhr eine Nachbarschaft von 13 Personen Rund um das Ehepaar Steinmaßl mit Gitarre das Vaterunser-Lied singt.

5.4. Roland Sturm weist auf die Aktion "Deutschland betet gemeinsam" am Mittwoch, den 8. April hin: https://deutschlandbetetgemeinsam.de/

4.4. Anja Hager schickt mir einen Gottesdienst für Palmsonntag aus der Gemeinde ihrer Schwester Heike: Kirche für zu Hause Markus 14, 3-9

3.4. Anja Hager leitet mir die folgende Einladung zur Mitarbeit an einem virtuellen musikalischen Ostergruß weiter: Musikalischer Ostergruß

2.4. Heiko Zisler schickt einige Naturaufnahmen: Die Natur erwacht trotz Corona

1.4. Eine für mich persönlich besonders gute Nachricht kommt von unserer Diakonin Harriet Tögel: Die 1. Mai Radrundfahrt wird nachgeholt, sobald es die Corona-Situation zulässt: https://www.freilassing-evangelisch.de/aktuelles/allgemein/mai-ne-radrundfahrt/

31.3. Pfarrer Jürgen Henrich schickt mir eine Predigt zum vergangenen Sonntag sowie ein Gedicht von Richard Riess . Die Predigten werden wir in Zukunft regelmäßig austauschen.

Martin Back schickt einen Link auf die Aufzeichnung eines Lobpreis-Wochenendes mit Albert Frey in Schwäbisch Gmünd: https://www.youtube.com/watch?v=1lkG1VU0smM Ein kleiner Ausgleich für alle, die sich auf das Konzert mit Albert Frey in Freilassing gefreut hatten.

Pfarrer Werner Buckel schickt einen Ostergruß aus Fuerteventura, wo er und seine Frau unter Ausgangssperre für die wenigen verbliebenen Touristen ausharren: Ostergruss Pfr. Buckel

Anja Hager leitet die Aufforderung zu einem "Christ-ist-erstanden-Flashmob" am Ostersonntag weiter: https://www.michaeliskloster.de/aktuelles/2020/04-12-musik-flashmob-am-ostersonntag-

29.3. Anja Hager schickt mir (und vielen anderen) folgendes Email mit dem Betreff "Möglichkeiten, Kraft zu schöpfen":

Ihr Lieben,
im Internet gibt es wirklich zahlreiche Angebote ganz unterschiedlicher christlicher Impulse. Ich möchte euch motivieren, zu suchen, was und welche Art euch anspricht.
In einem sind alle gleich: Im Gottvertrauen- du, Gott,  bist bei uns - du, Gott, siehst mich - in dir ,Gott, finde ich Kraft und Zuversicht. - und alle heute gehörten Predigten wiesen auf den Nächsten, die Beziehung zueinander und unsere Verantwortung diesem gegenüber hin - in Jesus Christus!
Hier eine Auswahl an Links, die in irgendeiner Beziehung zu mir/ uns stehen - falls jemand das nutzen möchte.
Fernsehgottesdienste im ZDF um 9.30 Uhr bis 10.15 Uhr - leider nur als Streaming und nicht in der Mediathek abrufbar. Heute kam er aus der evang Kirche zum Thema "Nur Mut".
Kurti Agape - Predigt mit vielen klaren Bibelstellen zum Thema Vertrauen und Glauben https://www.youtube.com/watch?v=-RN6P14Lj_8&feature=youtu.be
Thea: Kreative Kirche "Strafe Gottes?" -auch als Video abrufbar https://www.creative-kirche.de/artikel/wohnzimmergottesdienst-der-creativen-kirche/
Hier Kurzgodi (ca 15min) der evang Trostberg, Suse Mergner hat mir diesen empfohlen
https://www.youtube.com/watch?v=Ox_7UctlqnE
https://www.youtube.com/watch?v=YV0YnvxfmNY&feature=youtu.be (min 13 Halleluja auf bayrisch)
Wir haben jetzt mehr Zeit. Nehmt euch diese, Impulse zu sammeln. Denn dann fällt alles auf guten Boden - wer weiß schon, was daraus entsteht und wächst. Nehmt die Chance es auszuprobieren
Euch alles Liebe, Vertrauen auf den dreieinigen Gott und Zuversicht auf eine von Ihm getragene Gegenwart und Zukunft.
Eure Anja

28.3. Von Anja Hager (KV, GospelSpirit) erhalte ich den Hinweis auf die Wohnzimmergottesdienste der Stiftung "Creative Kirche": https://www.creative-kirche.de/gottesdienste/wohnzimmergottesdienst/

Meine Frau leitet mir den Newsletter vom Amt für Gemeindedienst weiter, mit folgendem Schlusswort:
Wort auf den Weg
Nicht alles ist abgesagt
Sonne ist nicht abgesagt. Frühling ist nicht abgesagt.
Beziehungen sind nicht abgesagt. Liebe ist nicht abgesagt.
Lesen ist nicht abgesagt. Musik ist nicht abgesagt.
Fantasie ist nicht abgesagt. Freundlichkeit ist nicht abgesagt.
Zuwendung ist nicht abgesagt. Gespräche sind nicht abgesagt.
Hoffnung ist nicht abgesagt. Beten ist nicht abgesagt.

26.3. Ingrid Armstorfer schickt diesen Link:
Unser Herr Söder. 2018.
Ich (wir als Familie) bete leider erst seit letzter Woche wieder intensiv für die Politiker. Da bin ich die letzten Jahre "müde" geworden.
Ich bin dankbar, dass es wohl viele Menschen gibt, die da beständig und ausdauernd waren.
Ich finde es sehr beruhigend, dass es Politiker gibt, die gottverbunden sind.
https://www.youtube.com/watch?v=-ULAFaKYYkY

 

25.3. Von unserer Jugenddiakonin Harriet Tögel kommt folgendes Angebot:
Das Jugendbüro der Evangelischen Jugend bietet an:
Für Kinder und Familien (während der Ausgangssperre):
kreative Impulse und Ideen zur Passionszeit
Für die Jugend (und alle Interessierten) 

    ein digitales Oster-Schnitzeljagd-Quiz, mit Hoffnungsbildern (per What's app)
--> Bei Interesse an einem dieser Angebote senden Sie bitte eine kurze Mail (harriet.toegel@elkb.de) oder eine Nachricht (0160 98 18 02 13) an Harriet Tögel, dann erhalten sie genauer Infos und konkrete Inhalte.

25.3. Über Umwege erreicht mich folgender bewegende Bericht von einem italienischen Arzt in der Lombardei. Der Bericht kursiert im Internet, die Authentizität kann ich leider nicht prüfen: Bericht Julian Urban

24.3. Zu der unten beschriebenen Aktion "Vaterunser-Lied" erreichen mich zwei Erfahrungsberichte aus unserer Gemeinde:
Liebe Freunde,
Soeben haben wir`s gewagt,von unserm Balkon aus : Während dem Gebetläuten sangen wir  das  " Vater unser ". Rosa  vom Gemeinschaftsabend kam dazu. Einige Nachbarn von gegenüber öffneten die Fenster und sangen dieses Gebet mit. So waren wir schon 6 oder 7 ( ? ). Andere Freunde schalteten sich per Video dazu. Ich sagte noch kurz anschliessend ( mit lauter Stimme ). Wer mitmachen  will: abends um 18.00 zum  Gebetläuten beten wir zum Herrgott in dieser Krise ,weil wir seine Hilfe jetzt besonders brauchen....
Zwei Nachbarn hab ich am Morgen kurz informiert und sie sagten gleich : do machma mid....
Ich möchte euch ermutigen ,tut euch zusammen und proklamiert unseren Vater im Hmmel in eurer Nachbarschaft mit diesem einfachen Gebet, weil Er unsere Hilfe ist und weil wir ihn damit ehren wollen.Was habt ihr erlebt ? Würde mich sehr interessieren....
Euer Ernst

-Wir haben einmal mit einer ausgebildeten Opernsängerin singen dürfen J: Heidi Möhler rückte ihr E-Piano ans geöffnete Fenster und wir sangen zu dritt!
-Anita Steinmaßl singt mit Gitarre und Hans und ein Nachbarehepaar hat sich singenderweise dazugesellt!
Gea

23.3. Das Dekanat weist uns auf die Sendung "Gedanken zum Tag" von Radio Regenbogen hin, die auf Bayernwelle Berchtesgaden Mo-Fr 6:20, Sa 8:20 Uhr zu hören sind. Den aktuellen Gedanken kann man auch hier im Internet anhören.

21.3. Unsere Brüder und Schwestern in Österreich wollen ab sofort jeden Abend um 20 Uhr ein Licht ins Fenster stellen und ein Vaterunser beten: Bericht Licht der Hoffnung

17.3. Unsere frühere Pfarramtssekretärin Ute Fuchs hat folgenden Vorschlag gemacht:
Könnten wir uns nicht jeden Abend um 18 Uhr auf den Balkon stellen und das Vaterunser-Lied singen ? Die Idee kam ihr wegen der Berichte über die Leute, die in Italien von den Balkonen aus singen und klatschen. Wer das Lied nicht kennt:
https://www.youtube.com/watch?v=mr_5kBNFE50

Diesen Vorschlag habe ich per Email an unsere Mitarbeiter verteilt, und einige machen schon mit.

19.3. Eine schöne Geschichte dazu kommt von Roland Sturm (KV):

Ich habe gestern an der Gesang-Aktion teilgenommen. Aber nicht auf dem Balkon, sondern ich habe das Gebet unseres Herrn am Grab meines Vaters gesungen, der hätte gestern Geburtstag gefeiert. Dann habe ich mich auf eine Bank gesetzt und habe das Grab betrachtet. Da setzte sich ein junger Mann zu mir, der zwei Reihen weiter das Grab seiner Mutter versorgt hat. Es entwickelte sich ein wunderbares Gespräch und ich hatte den Eindruck, dass der liebe Gott mich genau zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Platz gesetzt hat.
Ich wünsche Euch und Euren Familien von Herzen den Segen unseres Herrn😊
Fürchtet Euch nicht, er ist bei uns – alle Tage😊

19.3. Ingrid Armstorfer (KV) schreibt folgendes als Reaktion auf diese Idee:
In Christus miteinander verbunden, der FRIEDEN schenkt, der höher ist als alle Vernunft.
Dieser Satz hat mich schon immer so beeindruckt und tief berührt - seit meiner Kindheit (Pfr.Hahn - DANKE) - und bewahrt unsern Sinn und unser Herz in dieser verrückten Zeit mehr denn je.

18.3. Frank Förster (KV) weist uns auf ein Mittagsgebet in einem Post der evangelischen Landeskirche hin:
https://www.facebook.com/172262912795647/posts/2999073526781224/

Kommentare sind deaktiviert.